Herzlich willkommen auf frettchenwelt.at die Informations- und Kommunikationsseiten für Frettchenfreunde!
FRETTCHENCHAT - FRETTCHENFORUM - FRETTCHENVEREIN - FRETTCHENVERMITTLUNG - FRETTCHENGALERIE - FRETTCHENTREFFEN
© 2001 Petra MÖBS          HELP-LINE: 0664 820 77 17          HELP-MAIL: [email protected]


zum Chat

WICHTIG ++ DRINGEND ++ HIER KLICKEN ++ WICHTIG ++ DRINGEND ++ HIER KLICKEN ++ WICHTIG

FRETTCHEN AKTIV
Home
News
Über mich

Meine Frettchen
Frettchentreffen
Frettchenfotos
Frettchenverein
Frettchen vermisst
Erste Tipps
Wichtige Themen

FRETTCHEN INFO
Vorwort
Herkunft
Anschaffung
Ernährung
Haltung & Pflege
Unterbringung & Ausstattung
Krankheiten & Vorsorge
Zucht & Problematik

COMMUNITY
News
Chat
Forum
Downloads
Umfrage

veröffentlicht am: 24.06.2001
letzte Änderung:   10.01.2004

"Frettchen Tagebuch - FRETTCHENVEREIN FRETTCHENHILFE FRETTCHENBERATUNG FRETTCHENINFO"

Hier seht ihr die Bilder vom Frettchentreffen am

17.11.2001   26.1.2002   23.3.2002   29.6.2002   31.8.2002   15.9.2002   27.10.2002   22.12.2002   1.2.2003   17.5.2003   30.08.2003   07.09.2003   22.11.2003   24.1.2004

FRETTCHEN AUSFLÜGE

Wir organisieren unsere Frettchentreffen um österreichischen Frettchenfreunden die Gelegenheit zu geben einander kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen auszutauschen. Wir organisieren diese Treffen auch damit die Frettchen einander treffen, andere ihrer Art kennen lernen.

Weiters bieten sie für Leute die sich überlegen ob Frettchen die richtigen Haustiere für sie sind, die Möglichkeit,  viele Frettchen zu sehen, sie auch angreifen zu können, mit ihnen zu spielen, sie an der Leine zu führen, und vor allem auch viele Frettchenhalter zu treffen, denen sie Fragen stellen und sich informieren können.
Aber auch Tierfreunde, die einfach Frettchen einmal live erleben wollen, die sehen wollen wie Frettchen miteinander umgehen, die etwas über diese Tiere erfahren wollen, sind herzlich zu unseren Treffen eingeladen.

Wir haben uns entschlossen, unsere Frettchentreffen in Form von Frettchen-Ausflügen ins Grüne abzuhalten, denn eigentlich soll das Ganze ja vor allem auch für die Frettchen ein Spaß sein und Ausflüge ins Grüne sind für jedes Frettchen interessant.

Da gibt es immer große Begrüßungszeremonien zwischen den vielen Frettchen, es werden die Frettchen-Highlights besucht (Baumhöhlen, Laubhaufen, Bacherl...) - großes Getummel - Freundschaften werden geschlossen - Spielbalgereien. Und dann gibt es natürlich auch Frettchen, die einander nicht so sympathisch sind, was aber auch kein arges Problem ist. Man achtet eben darauf, dass diese Frettchen nicht zugleich in eine Höhle gehen, Platz genug ist ja im Freien, so dass man Raufer leicht voneinander fern halten kann.

Frettchen machen die Ausflüge sehr viel Spaß und freuen sich sehr, wenn sie mit anderen Artgenossen zusammentreffen.

Bei der Rast im Gasthaus, können sich Mensch und Tier laben, meist müssen die Frettchen natürlich auch dort noch schnell alles erkunden: die Bänke, die vielen anderen Leute, die vielen fremden Frettchentaschen, und -rucksäcke, manch ein Frettchen findet dann auch immer einen bequemen Schlafplatz,  dann kommen auch wir endlich dazu uns gemütlich zu unterhalten.

 Um einen Eindruck von unseren Frettchenausflügen zu gewinnen, kannst du dir unter den obigen Links  die Bilder der jeweiligen bisher stattgefundenen Frettchentreffen anschauen!

HIER findest du einen ORF - Bericht vom Frettchentreffen mit anschließendem kurzen Studiogespräch in WILLKOMMEN ÖSTERREICH!

FRETTCHEN AUSSTELLUNGEN

Wir halten Ausstellungen nicht für sinnvoll.

Will man Frettchen kennen lernen und sich darüber informieren, so sieht man sie in herkömmlichen Ausstellungen meist nur in kleinen Käfigen sitzen, vielleicht darf  man sie eventuell kurz herausnehmen, aber einen richtigen Eindruck von diesen Tieren gewinnt man auf diese Weise  nicht.

Unserer Meinung nach sind Ausstellungen auch für die Tiere stressig und eine Belastung, während Spaziergänge und Ausflüge an der frischen Luft etwas sind, was Frettchen sowieso brauchen.

Wir decken auf diese Art viele Bereiche ab, die immer als positive Aspekte von Ausstellungen genannt werden (Information, Kommunikation, Kontakte knüpfen,...) und gleichzeitig sind Spaziergänge positiv für die Frettchen. Sie haben ihren Spaß,  kommen ins Freie und treffen immer wieder ihre Artgenossen.

UND DIE BEWERTUNGEN?

Jedes Frettchen, das bisher auf unseren Ausflügen mit war verdient Platz eins, denn jedes ist in seiner Einzigartigkeit eine Schönheit für sich.
Und jedes ist in der Einzigartigkeit seiner Persönlichkeit keinem anderen vorzuziehen.

Der Sinn von Schönheitskonkurrenzen (schaut man sich die diversen Bewertungsrichtlinien an, so geht es hauptsächlich um Schönheits- und Farbmerkmale) liegt nur in der Befriedigung des Egos der Menschen. Jedem Iltisfrettchen ist egal ob es eine dunkle, voll durchpigmentierte Nase, oder ein rosa oder ein geflecktes Näschen hat. Es ist ihm auch egal, welche Nase das andere Iltisfrettchen hat, es wird sich mit ihm anfreunden oder bekämpfen unabhängig von Nasenfarbe, und dergleichen Merkmalen.

Wir überlegen uns gerade ganz besondere Auszeichnungen für die Frettchen und deren Halter, die bei unseren Auflügen teilnehmen. Falls uns da etwas gutes einfällt gibt es bald eine Bewertung der besonderen Art - nicht nach irgendwelchen teils sinnlosen Wertungsrichtlinien!

Unsere Frettchentreffen sind ein aufregender Event für die Frettchen und für die Frettchen Freunde gleichermaßen. Und das in ca. zweimonatlichem Abstand!

WICHTIG - Treffen fremde Frettchen aufeinander sollte man einiges beachten!

Hast du eine unkastrierte ranzige Fähe, einen unkastrierten ranzigen Rüden oder einen erst frisch kastrierten Rüden (die Kastration ist noch keine 6 Wochen her), so sagt das bitte beim Treffen, und achtet dann gegenseitig darauf, dass es zu keiner ungewollten Vermehrung kommt, indem ihr die betreffenden Tiere voneinander fernhält.

Falls bei einem deiner Frettchen irgendein Krankheitsverdacht besteht, so bitten wir darum, dass du dein Frettchen zu Hause lässt, damit nicht dann eventuell alle anderen angesteckt werden.

Falls dein Frettchen kurz nach einem Treffen krank wird (z.B.: Verkühlung, Parasiten...), und nicht sicher ist, ob zum Zeitpunkt des Treffens schon Ansteckungsgefahr herrschte, so bitten wir dich uns davon zu verständigen.

Wir wollen auch darauf hinweisen, dass Frettchen auf alle Fälle regelmäßig geimpft werden sollen. Nicht nur wenn man mit den Frettchen ins Freie geht, und Ausflüge macht, auch wenn man die Frettchen vorwiegend in der Wohnung hält.

 

LAGEPLAN DES TREFFPUNKTES
(blau strichlierte Linie beachten!)

TREFFPUNKT UNSERER WIENER FRETTCHENAUSFLÜGE:

Eingang zum Dehnepark in der Dehnegasse 15
1140 Wien

Entlang der Dehnegasse sind meist Parkplätze vorhanden. Wie man im Plan sieht, ist der Treffpunkt aber auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar:

U3 bis Hütteldorferstraße und dort mit der Straßenbahnlinie 49 Richtung Hütteldorf bis zur Station Hanappistadion - Bahnhofstraße, von dort zu Fuß, die Rosentalgasse und dann gleich rechts die Dehnegasse hinauf.

oder:

U4, bzw. S45, bzw. ÖBB bis Hütteldorf und dann mit dem Bus (147) bis zur Hütteldorferstr. dann zu Fuß wie oben beschrieben.

SCHLECHTWETTER-PROGRAMM
Unser Frettchenausflug fällt sicher nicht ins Wasser!

Auch bei Schlechtwetter treffen wir uns zur selben Zeit am selben Ort. Sollte das Wetter sogar den Frettchen zu schlecht sein, dann gehen wir direkt ins Gasthaus. Da es vor dem Gasthaus direkt in den Wald geht, geht man halt in den Regenpausen mit den Frettchen zwischendurch raus.

ANMELDUNG

Wir bitten um Anmeldung, damit wir für die Reservierung im Gasthaus wissen, wie viele Leute ca. kommen. E-MAIL an Petra

GASTHAUS SILBERSEE

Hier kehren wir bei unseren Wiener Frettchentreffen ein, es wird für uns ein Raum reserviert. Chef und Personal sind sehr tierfreundlich. Wir sind mit den Frettchen dort immer gern gesehen.
Der Wirt hat nichts dagegen wenn die Frettchen auch ein bisschen auf den Bänken herumlaufen. Es muss natürlich jeder darauf achten, dass kein Frettchen dort sein Häufchen macht.
Man merkt ja sowieso wenn ein Frettchen unruhig wird und "muss", dann braucht man nur vor die Türe zu gehen, dort gibt es gleich am Rand des Gastgartens Bäume, ein bisschen Gras, das Gasthaus liegt ja direkt im Wald....

FRETTCHEN UND LEINE

Wie gewöhnt man Frettchen an das G`schirrl, wie sollte man die ersten Ausflüge ins Freie gestalten, was ist zu beachten - hier ein paar Tipps zur Gewöhnung an das Gehen an der Leine, was sind Frettchens Lieblingsplätze...:

Ganz wichtig ist es, ein geeignetes Geschirr und eine geeignete Leine zu kaufen!

 Die Frettchengeschirre der Fa. HAGEN, sind die besten und wirklich zu empfehlen.

Es hat nicht viel Sinn irgendein Geschirr zu kaufen, das dann nicht passt und man muss es "umschneidern" oder sich doch dann auf Anraten ein anderes kaufen.

Die karierten Geschirre von Karlie sind nicht sehr geeignet, weil sie  - im Gegensatz zu den Hagen-Geschirren - für Fähen, Welpen und kleine Rüden meist zu groß sind.

Außerdem ist der Verschluss sehr streng zu schließen und zu öffnen und gerade bei den quirligen Frettchen sollte das Geschirranlegen rasch gehen. Auch die so genannten 8er-Geschirre sind nicht brauchbar, so gut wie jedes Frettchen schafft es da rauszuschlüpfen.

In vielen Büchern steht fälschlicherweise, dass man Frettchen das Geschirr zuhause anlegen und sie daran gewöhnen soll. Das ist keinesfalls empfehlenswert, weil Frettchen das Geschirr als unangenehm empfinden und sie permanent versuchen es sich abzustreifen.

Man sieht dabei eine Weile zu, stellt fest, dass sein Frettchen das Geschirr nicht will, gibt es ihm runter und ist auf dem Standpunkt: Ich kann nicht spazieren gehen, weil mein Frettchen das Geschirr nicht will.

Die bessere und ideale Lösung ist - Geschirr rauf und raus ins Freie! Frettchen denken im Freien nicht ans Geschirr, weil sie von der neuen Umgebung und vielen interessanten Dingen abgelenkt sind.

Sicher kann es in den ersten paar Minuten, in denen sich das Frettchen in der neuen Umgebung orientiert, vorkommen, dass sie versuchen das Geschirr abzustreifen indem sie sich erstmal ausgiebig auf dem Boden wälzen. Da Frettchen sehr gerne raus gehen, werden sie das Geschirranlegen bald mit dem Spazierengehen in Zusammenhang bringen und das Geschirr nicht mehr als unangenehm empfinden.

Das HAGEN-FRETTCHENGESCHIRR kannst du jederzeit  gerne bei mir per E-Mail: [email protected] zum Selbstkostenpreis bestellen.

Je früher man mit einem Frettchen raus geht, desto besser gewöhnen sie sich daran und desto eher kommen sie drauf, wie schön das Spazierengehen ist.

Sie legen die Angst schneller ab, entwickeln eine bessere Kondition und mehr Ausdauer. Ältere Frettchen, die zum ersten Mal rausgehen werden anfangs nicht viel laufen und lassen sich viel lieber tragen. Sie sind auch ängstlicher der neuen Umgebung gegenüber und es dauert ein Weilchen bis sie diese ablegen und sie mehr Kondition bekommen.

Man sollte dem Frettchen in jedem Fall Zeit lassen und nicht gleich die Flinte ins Korn werfen. Ich kenne einige Frettchen von denen mir erzählt wurde, dass sie nicht gerne raus gehen, die dann nach ein paar Monaten plötzlich richtige Spaziergeh-Profis wurden.

Frettchen wollen nicht unbedingt am Gehweg spazieren. Sie lieben Waldränder, Büsche, Hecken, seichte Bäche, Baumstämme und Höhlen jeder Art. Man sollte sein Frettchen deshalb auch nicht an der zum Frettchengeschirr zugehörigen Leine neben sich her ziehen, sondern für sein Frettchen eine Flexi-Ausziehleine für kleine Hunde bis 12 kg in der Größe Small (Rüden 8m, Fähen und Welpen 5m) besorgen.

FÜR WEITERE AUSKÜNFTE UND INFOS STEHE ICH SELBSTVERSTÄNDLICH JEDERZEIT GERNE ZUR VERFÜGUNG!

E-MAIL an Petra

FRETTCHENHILFE
Helpline
Pflegefrettchen Galerie
Vermittlung

IN MEMORIAM
Fritzi
Nero
Bärli

FRETTCHEN SPECIAL
Besuch des FCB
15 J. FC Berlin
Frettchentagebuch
Katzen und Frettchen
Prinzess & Friends
Ceddie´s new pics
FRETTCHENFILME
WALLPAPERS

zum runterladen und ansehen!

DIVERSES
Gästebuch
Awards
Literatur
Linkhitlist
Impressum & Kontakt


Ersatzchat!

nach oben